Über uns

Hier erfährst du in drei Abschnitten, warum es uns gibt, was uns von anderen unterscheidet und worauf die dich einstellen kannst, wenn du uns besuchen kommst.

1) Herzlich Willkommen!
2) Was uns ausmacht
3) Was dich erwartet

Herzlich Willkommen!

Eine weitere Freikirche in Bielefeld? Dabei gibt es doch schon über 90 (Frei-)Kirchen in dieser Stadt! Ist das überhaupt nötig? Unsere Antwort lautet „ja“, es kann gar nicht genug Kirchen in Bielefeld geben!

Wir sind mit den meisten Kirchen in Bielefeld in gutem Kontakt und Austausch. In Bielefeld gibt es übrigens ein sehr gutes Miteinander der Kirchen verschiedenster Ausprägungen, zu sehen beim Allianzgottesdienst im Ravensberger Park.

Warum wollen wir mehr Gemeinden/Kirchen? Weil wir fest daran glauben, dass es von Gott so viele Aspekte gibt, die eine Ortsgemeinde alleine niemals zum Ausdruck bringen kann. Wie jede Gemeinde in Bielefeld, haben auch wir bestimmte Aspekte, die uns besonders am Herzen liegen und mit denen wir den Leib Christi in Bielefeld bereichern wollen.

Wir verstehen uns trotz unterschiedlicher Ausprägung doch als ein Leib mit allen Christen in der Stadt (und auch weltweit), unabhängig davon, wo und wie sie sich versammeln: Uns eint, dass wir daran glauben, dass Jesus Christus am Kreuz für unsere Sünden gestorben ist und uns vergeben hat, so dass wir Frieden mit Gott dem Vater haben. Er ist von den Toten auferstanden, in den Himmel gefahren und hat als Beweis dafür, dass er lebendig zur Rechten des Vaters sitzt, den Heiligen Geist auf alle Gläubigen ausgegossen.

„Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen!“ –JESUS

Wenn du mit Glauben und Christentum gar nichts am Hut hast, aber aus Neugierde einmal hineinschnuppern möchtest, bist du herzlich willkommen! Wir sind kein Christen-only-Club, sondern offen für jeden, der Interesse am christlichen Glauben hat und mit uns Gemeinschaft haben möchte.

Auch Atheisten und Anhänger anderer Religionen sind herzlich eingeladen, mit uns in den Austausch zu treten und unsere Gottesdienste zu besuchen. Falls du Fragen zum christlichen Glauben hast, vielleicht sogar ein seelsorgerliches Gespräch oder Gebet suchst, bist du herzlich willkommen! Du kannst einfach am Sonntag kommen und nach der Veranstaltung eine der leitenden Personen ansprechen.

„Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben.“ –JESUS

Zurück zum Anfang

Was uns ausmacht


Wir glauben, dass die Gemeinde/Kirche „das Fundament und die Säule der Wahrheit“ ist (siehe 1. Timotheus 3:15) und wir wollen so ein Fundament auch für unsere Umgebung und Gesellschaft sein. Das bedeutet vor allem, dass wir Echtheit und Authentizität wertschätzen und unbequeme Realitäten nicht einfach ausblenden wollen.

Wir glauben an einen Gott, der mit uns ist! Wir glauben an einen Gott, der in diese Welt gekommen ist und Hoffnung gebracht hat, ein Gott, der seinen Sohn gegeben hat, damit wir das gleiche Leben haben, dass in ihm war! Wir glauben an einen Gott, der uns mit Freude erfüllt und uns befähigt, ein Leben voller Hoffnung und Zukunft leben können.

Unser Gott ist ein Retter! Wir glauben, dass Gott heute noch heilt, befreit, vergibt, versorgt und uns beschützt! Wir glauben an einen Gott, dem Menschen nicht egal sind, der Wunder tut, der rettet und gute Pläne für uns hat!

Wir glauben, dass dieser Gott im Hier und Jetzt erfahrbar ist und in allen Christen wohnt, die sich zu ihm bekennen. Dieser Gott sorgt dafür, dass wir von allem, was uns zustößt, profitieren können, seien es Niederlagen oder Erfolge. Gott ist mit uns in allem!

Wir glauben an einen Gott, der uns in unseren schwierigsten Zeiten nicht verlässt, sondern uns gerade in unserer Not, Krankheit und Leid begegnet und begleitet. Unser Gott hat kein Problem mit Sündern und der gefallenen Menschheit! Er selbst wurde zur Sünde und kann mit jeder Art von Negativem umgehen und daraus einen Durchbruch für unser Leben schaffen. Dies bedeutet nicht immer zwangsläufig eine sofortige Veränderung unserer Umstände, aber es resultiert immer in einer echten Gottesbegegnung!

Wir glauben an Gottes Kraft, die uns aus jeder Situation erretten kann und gleichzeitig haben wir einen Gott, der das Leid nicht ausklammert, da wir wissen, dass selbst Christus und seinen Jüngern das Leid nicht erspart blieb. Wir glauben, dass Gott uns schon in dieser Welt segnen wird, und gleichzeitig wollen wir uns nicht um uns selbst und seinen Segen drehen, sondern uns selbst verleugnen und anderen ein Segen sein!

Unser Gott ist gleichzeitig Löwe und Lamm, Gnade und Wahrheit, Liebe und Gerechtigkeit – Allmächtiger Gott und gleichzeitig freiwillig schwach am Kreuz! Wir glauben, dass Jesus Christus durch seinen Tod am Kreuz viele Menschen zur Herrlichkeit führen wird und dass er würdig ist, von allen Menschen angebetet zu werden!

„Danach sah ich eine riesige Menschenmenge aus allen Stämmen und Völkern, Sprachen und Kulturen. Es waren so viele, dass niemand sie zählen konnte. Sie standen mit Palmzweigen in den Händen weißgekleidet vor dem Thron und dem Lamm und riefen mit lauter Stimme: „Die Rettung kommt von unserem Gott, von dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm!“ – Offenbarung 7:9-10

Zurück zum Anfang

Was dich erwartet

Wir sind eine familiäre Gruppe von 30-40 Personen mit vielen Kindern. Wir beginnen normalerweise den Gottesdienst mit dem gemeinsamen Singen von Liedern (Lobpreis), für uns ist das eine Art und Weise, wie wir uns Gottes Gegenwart bewusst machen und wie wir uns ihm nahen. Es gibt keine Kleiderordnung, du darfst in Jogginghose und Sneakern, aber auch in Anzug und Krawatte kommen (und auch irgendwo dazwischen), das spielt keine Rolle!

Die Kinder sind während der Lobpreiszeit mit dabei, denn Kinder haben bei uns einen sehr hohen Stellenwert und wir wollen sie so früh wie möglich in den gemeinsamen Gottesdienst mit einbeziehen. Wir wollen, dass die Kinder mit uns gemeinsam Gott erleben. Als Gemeinde singen wir daher auch gerne Kinderlieder und einfache Lieder, die man schnell lernen kann. Für die Kleinsten unter drei Jahren gibt es einen Betreuungsraum, wo man ebenfalls alles mitbekommt.

Nach dem Lobpreis gehen die Kinder in die Sonntagschule und meistens folgt eine Predigt. Unsere Predigten können auch sehr persönlich werden, du wirst öfters herausgefordert, deine Weltanschauung im Licht der Bibel zu hinterfragen. Wir glauben, dass wir alle unsere „toten Winkel“ haben, deswegen wollen wir Gott erlauben, auch korrigierend in unser Leben hineinzusprechen.

Nach der Predigt feiern wir öfters das Abendmahl und alle 14 Tage trinken wir gemeinsam Kaffee nach dem Gottesdienst.

Was uns nicht so wichtig ist: Eine perfekt durchgestylte Veranstaltung, wo alles „glänzt“ und niemand Fehler macht. Bei uns darf man Fehler machen!

„Wo Gottes Verheißung vernommen und ernst genommen wird, dort wird Kirche“ –Dietrich Bonhoeffer

Zurück zum Anfang